Aktionen zum Klimaschutz

Gesamtschule Schlebusch kooperiert mit NaturGut Ophoven

Seit 1992 arbeitet das NaturGut Ophoven eng mit der Gesamtschule Schlebusch zusammen. Zu Beginn wurde im Innenhof der Schule ein bundesweit einzigartiger Bienengarten erstellt. Im Gegenzug unterstützten Schülerinnen und Schüler im Jahr 1998 das Umweltbildungszentrum beim Bau eines Hautflüglerhauses, das den vielen Besuchern die Artenvielfalt von Bienen, Hummeln und Wespen vor Augen führt.

Nachhaltigkeitsinitiative wird Weltdekadeprojekt der UNESCO

2008 startete die Gesamtschule Schlebusch dann das Projekt „Ein Bienengarten für die Zukunft”. Um den globalen Charakter noch stärker zu betonen, erhielt es im darauffolgenden Jahr den Titel „Mit Bienen in die Zukunft”. Es demonstriert in vorbildlicher Weise, wie Nachhaltigkeit ausgehend vom regulären Unterricht weitreichende Wirkungen in der Öffentlichkeit entfalten kann. Das Hauptziel des Projekts ist es, möglichst viele Menschen von der Bedeutung und den Gefahren der Bienen und Blütenpflanzen zu überzeugen. Denn nur so wird es möglich sein, dass sich zunehmend mehr Menschen für immer wichtiger werdende Schutzmaßnahmen einsetzen werden.

Nachdem das Projekt Preisträger bei den Nachhaltigkeitswettbewerben „Sei ein Futurist” und „Initiative Zukunft” wurde, erhielt es 2011 von der UNESCO die Auszeichnung als offiziell anerkanntes Weltdekadeprojekt.

NaturGut Ophoven als BNE Plattform

Die jugendlichen Projektgruppen wollen nicht nur mit Worten überzeugen, sie wollen auch handeln und gerade hierbei erweist sich das NaturGut als ein wichtiger, unverzichtbarer Partner. Seit Projektbeginn bildet es für die Schülerinnen und Schüler die ideale Plattform, um BNE am Thema Bienen und Blütenpflanzen zu verwirklichen. Auf dem vielbesuchten und umweltpädagogisch genutzten Gelände haben sie in einzigartiger Weise einen Bienengarten und Trachtpflanzenkalender gestaltet und 17 wertvolle Trachtbäume mit auffälligen Sechsecken markiert. Auf zwei anschaulichen Infotafeln finden sich Beobachtungstipps und Kurzinformationen zur Nachhaltigkeit.

Trees for Bees

2019 sammelten die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Schlebusch Unterschriften auf Straßenfesten und in der Schule um die Stadtverwaltung Leverkusen zu überzeugen im öffentlichen Raum bienenfreundliche Bäume zu pflanzen. Die Petition sowie eine Liste mit klimaanpassungsfähigen und bienenfreundlichen Baumarten wurde an den Oberbürgermeister Uwe Richrath übergeben. Der Fachbereich Stadtgrün nahm die Anregung gerne auf.

Kooperation mit Kamerun

Seit 2019 kooperiert das Bienenprojekt der Gesamtschule Schlebusch mit der Imkergruppe NTUI Bees Friends in Kamerun, um die nachhaltige Bienenhaltung in dem afrikanischen LAnd zu etablieren und zu stärken. Ziel des Projekts ist außerdem es neue Einkommensmöglichkeiten für Frauen zu schaffen, sowie Schüler des Lysee de Ntui für die nachhaltige Bienenhaltung zu sensibilisieren. Projektleiter ist Imker Josua Damatal, Deutschlehrer an der Kameruner Schule. Die Gesamtschule sowie Horizontes e.V. unterstützen das Projekt finanziell, damit Bienenstöcke und Arbeitskleidung angeschafft werden können, sowie fünf Frauen zu Imkerinnen ausgebildet werden können.

Ansprechpartner: Reinhold Glüsenkamp, reinhold.gluesenkamp@gls-lev.de

www.mit-bienen-in-die-zukunft.de

Newsletter

Melden Sie sich hier kostenlos für unseren Newsletter an und erhalten Sie die neuesten Informationen komfortabel per E-Mail.  

Ansprechpartnerin

Britta Demmer
02171 7349944

NaturGut Ophoven Auszeichnungen