Emilia geht immer zu Fuß zur Schule. Mit dem Auto gebracht zu werden, ist für sie uninteressant. „Da sieht man keine Blumen und Tiere auf dem Weg!“ Außerdem sei das nicht gut fürs Klima. Die 9-jährige ist eine, der 16 EnergiesprecherInnen der GGS Im Kirchfeld. Die ganze Schule hat im vergangenen Jahr an der Aktion „Klimameilen“ teilgenommen, zu dem das NaturGut Ophoven und die wupsi aufgerufen hatten. Ein Jahr lang konnten Kindergärten und Schulen in Leverkusen grüne Klimameilen sammeln. Jeder Weg, der von den Kindern zu Fuß, mit dem Roller, dem Fahrrad oder mit dem Bus zurückgelegt wurde, zählt symbolisch für eine grüne Meile. Zehn Einrichtungen haben teilgenommen und über 10.000 Meilen gesammelt. Die GGS Im Kirchfeld hat mit 3273 die meisten Klimameilen gesammelt.

Marc Kretkowski, Geschäftsführer der wupsi, ehrte die Kinder mit einer Urkunde und einem Gutschein für die Besichtigung des Betriebshofes. „Sobald Corona es zulässt, können uns die Energiesprecher der Schule besuchen“, so Kretkowski. Ziel der Aktion ist es, Kindern auf anschauliche Weise zu vermitteln, klimafreundlich zu leben. „Die Mobilität ist ein wichtiger Aspekt, der uns täglich begleitet. Der ÖPNV ist eine tolle Möglichkeit für Kinder, sich ich selbständig und sicher im Stadtgebiet zu bewegen, so Kretkowski. „Außerdem ist der Bus viel umweltfreundlicher als das Elterntaxi.“

„Den Kindern hat es sehr viel Spaß gemacht, die Klimameilen zu sammeln“, berichtet Ilhem Merabet von der GGS Im Kirchfeld. Fast alle Kinder haben daran teilgenommen. Sie koordiniert die Klimaschutzaktivitäten an der Schule. Seit acht Jahren nimmt die Schule an dem städtischen Klimaschutzprojekt energieLux teil. „Die Kinder werden immer sensibler und möchten sich für eine lebenswerte Zukunft stark machen“, so die Lehrerin. Neben der GGS Im Kirchfeld haben auch die Astrid-Lindgren-Schule, die Hans-Christian-Andersen-Schule, die GGS Bergisch Neukirchen sowie die Kitas Nicolaus-Groß-Straße, Hans-Schlehan-Straße, Am Stadtpark, Kreuzbroicher Straße, Reuschenberger Straße und Pregelstraße fleißig Klimameilen gesammelt.
Die Aktion ist Teil der Klimameilen-Kampagne des Klima-Bündnisses. Zusammen mit den grünen Meilen aus anderen europäischen Städten werden die Leverkusener Meilen sowie die Wünsche und Forderungen der Kinder auf der kommenden UN-Klimakonferenz in Glasgow an die Politiker überreicht. „Bis dahin können weiter grüne Meilen gesammelt werden“, so Britta Demmer vom NaturGut Ophoven. Schulen und Kitas, die Interesse haben und am energieLx-Projekt teilnehmen, können sich beim Naturgut Ophoven melden. Weitere Infos: www.kindermeilen.de

NaturGut Ophoven Auszeichnungen