###FONTSIZE_SELECTOR###
menu

 

Pädagogische Angebote für Schulen

Energie und Energiesparen


Energieabenteuer für Mini-Forscher

Alter: Klasse 1
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Energie mit allen Sinnen begreifen

Zuerst schärfen die Kinder ihre Sinne. Sie riechen an der Duftorgel und entdecken verschiedene optische Täuschungen. Ihre geschärften Sinne brauchen sie dann, um den Stromfresser zu jagen. Durch das Ausprobieren verschiedener elektrischer Geräte finden sie heraus, wo sich der Stromfresser versteckt hat. Im Solarlabor erfahren sie, dass uns die Sonne Energie liefert. Aufregend wird es, wenn die Kinder mit einer Zeitmaschine in die Zukunft fliegen und dort ein spannendes Abenteuer erleben.

Hinweis: Für die weiterführende Arbeit im Kindergarten verweisen wir auf unser Buch: „Ein Königreich für die Zukunft - Energie erleben durch das Kindergartenjahr”.

 

Die DetektivTour

Alter: Klasse 2 - 4
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte: 
-  kennen lernen von Strom 
-  Endlichkeit fossiler Energie 
-  begreifen, warum Energiesparen wichtig ist

In diesem Kurs werden die Kinder in der EnergieStation zu Energiespardetektiven ausgebildet. In der Sinneshöhle lernen sie, ihre eigenen Sinne zu nutzen. Denn hier kann man die Geräusche des Raumes in unterschiedlichen Höhen hören, verschiedene Düfte riechen, spiegelfliegen oder versuchen, das Geisterschwein zu streicheln. Mit geschärften Sinnen sind die Kinder dann als Detektive unterwegs und bestehen spannende Abenteuer rund um Strom, Sonne und mehr. Alle gemeinsam erleben dann eine Reise in der Zeitmaschine.Hinweis: Für den weiterführenden Unterricht gibt es eine Lehrerhandreichung.

 

Die EnergieTour

Alter: Klasse 5 - 7
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte: 
-  kennen lernen von Strom 
-  Endlichkeit fossiler Energie 
-  erneuerbare Energien 
-  Energiesparen

Die Schülerinnen und Schüler versuchen herauszufinden, welche Elektrogeräte mehr Strom verbrauchen und welche weniger. Dazu bekommen sie Stecker mit 2000 „powerpoints”, die man mit eigener Körperkraft an Fitnessgeräten aufladen muss. Mit dem aufgeladenen Stecker bringen sie dann die elektrischen Geräte in Betrieb und beobachten deren Stromverbrauch. In diesem Kurs erfahren sie, welche Möglichkeiten der Stromerzeugung es gibt und welchen Weg die Elektrizität nimmt, bevor sie für uns nutzbar wird. Heute ist Energieerzeugung aus fossilen Energieträgern die Regel. Durch verschiedene interaktive Installationen in der Ausstellung und auf dem Gelände lernen sie erneuerbare Energiequellen kennen und begreifen die Nachhaltigkeit einer solchen Nutzung.

Hinweis: Für den weiterführenden Unterricht gibt es eine Lehrerhandreichung.

Wasserenergie


Geheimnisvolle Flaschenpost

Alter: Klasse 1 - 2
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: Frühjahr, Sommer, Herbst
Themenschwerpunkte:
  -  Wasser besitzt Kraft
  -  Stromerzeugung durch Wasserkraft
  -  Energiesparen ist wichtig

Geheimnisvolle Flaschen mit Botschaften führen die Kinder durch das Kinder- und Jugendmuseum EnergieStadt. Dabei lernen sie, dass Energie überall ist – in der Steckdose, im Kraft-werk und sogar in uns, bei jeder Bewegung. Eine Flaschenpost führt die Kinder auch an den Bach, wo sie mithilfe von Wasser-rädern, Turbinen und Wasserbahnen erleben, dass auch Wasser voller Energie steckt. Bitte unbedingt Wechselsachen, Gummistiefel/Badeschuhe und Handtücher mitbringen.Wir behalten uns vor, bei zu hohem Wasserstand des Baches einen alternativen Kurs durchzuführen.



Von der Quelle zum Strom – Wasserkraft ganz nah erleben

Alter: Klasse 3 - 5
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: Frühjahr, Sommer, Herbst
Themenschwerpunkte:
  -  Wasser besitzt Kraft
  -  Vergleich der Stromerzeugung mit fossilen Energieträgern und Wasserkraft
  -  Energiesparen ist wichtig

Flüsse und Bäche legen von der Quelle bis zur Mündung weite Strecken zurück. Doch was kann unterwegs eigentlich alles passieren? Eine rätselhafte Flaschenpost hilft uns zu verstehen, wie der Fluss ins Kraftwerk gelangt und schließlich der Strom aus der Steckdose kommt.Im Anschluss daran gehen die Kinder mit Wasserrädern, Turbinen und Schaufelrädern an den Bach und erleben die Kraft des Wassers.Bitte unbedingt Wechselsachen, Gummistiefel/Badeschuhe und Handtücher mitbringen.Wir behalten uns vor, bei zu hohem Wasserstand des Baches einen alternativen Kurs durchzuführen.

Hinweis: Für den weiterführenden Unterricht gibt es eine Lehrer-handreichung.



Wellenreiter und Schwimmautos – Upcyclingwerkstatt

Alter: Klasse 1 - 4
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: Frühjahr, Sommer, Herbst
Themenschwerpunkte:
  -  Kreativität und Fantasie anregen
  -  Wasserfahrzeuge bauen
  -  Müllvermeidung und Upcycling

Upcycling liegt voll im Trend, denn hierbei werden Abfallprodukte oder nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt und auf diese Weise Energieverbrauch, Luft- und Wasserverschmutzung sowie Treibhausgasemissionen vermindert.In unserer Upcylingwerkstatt entstehen aus Eisstielen, Tetrapacks, Eierkartons, Joghurtbecher und anderen Verpackungsmaterialien Wassermobile, Wellenreiter und Schwimmautos.  Selbstverständlich werden diese im Wiembach auf ihre Seetauglichkeit getestet.Bitte Gummistiefel und Wechselkleidung mitbringen.

Sonnenenergie


SonnenWerkstatt - Kreatives Bauen mit Solarbaukästen

Alter: Klasse 3 - 8
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Was ist Energie?
  -  Stromerzeugung durch die Sonne
  -  einfache Solartechnik kennen lernen
  -  zum Abschluss eine rasante Wettfahrt

Zunächst machen die Schülerinnen und Schüler einen Rundgang durch die EnergieStation und über das Gelände. Dabei finden sie heraus, wie die Menschen die Sonne nutzen können. Anschließend arbeiten sie mit Solarbausätzen. Sie können die einzelnen Bauteile Solarzelle, Motor und Kabel auf verschiedene Weise kombinieren und so ein Auto erfinden, das mit Solarenergie fährt.

Hinweis: Für den weiterführenden Unterricht gibt es eine Lehrerhandreichung

Windenergie


WindWerkstatt

Alter: Klasse 3 - 6
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Was ist bewegte Luft?
  -  Stromerzeugung mit Hilfe des Windes
  -  Windstärken messen

Die Eigenschaften der Luft und des Windes werden mit einfachen und spaßigen Experimenten verdeutlicht. Die Schüler erfahren mit allen Sinnen, dass sie mit Luft Körper in Bewegung bringen können. Zum Abschluss wird das Thema erneuerbare Energien in der EnergieStation ertieft.


KreativWerkstatt: Drachen und Windungeheuer

Alter: Klasse 3 - 6
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Kraft des Windes erfahren
  -  Kreativität und Fantasie anregen

Der Wind bringt Bewegung. Die Schüler nutzen die Energie des Windes aus, um selbstgebastelte Flugobjekte so richtig in Schwung zu bringen! Sie basteln Fallschirme, Pusteflieger, Drachen und andere Windungeheuer und probieren auch aus, ob diese wirklich fliegen. Dabei experimentieren sie mit der Kraft des Windes.

Klimawandel


Glückssucher

Alter: Klasse 1
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Klimawandel und Auswirkungen in anderen Ländern
  -  Klimawandel und Auswirkungen auf unser Leben
  -  praktischer Klimaschutz für den Alltag

In diesem Erlebnisprogramm erfahren schon kleine Kinder mit vielen Spielen und Aktionen, was unser Klima mit dem Glück auf der Welt zu tun hat. Sie werden in verschiedenen Ländern zu Glückssuchern und lernen Kinder kennen, die erzählen, was sie glücklich macht.Alle dürfen neugierig sein auf Levi aus Nordamerika, der so gerne mit seinem Vater auf die Jagd geht oder auf Lucy, die die Tiere in Australien über alles liebt.Am Ende wissen sie, dass Klimaschutz kinderleicht ist und zum Glück auf unserer Welt beiträgt.

Durch die Förderung des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW ist es für Sie und Ihre Klassen möglich geworden, die Ausstellung „EnergieStadt unterwegs - die Suche nach dem KlimaGlück” stark preisreduziert oder sogar ganz kostenfrei zu besuchen. Falls Sie Fragen haben, oder weitere Informationen benötigen, rufen Sie uns jederzeit an unter 02171-7349931 (Frau Cordula von der Bank) oder schicken Sie uns eine E-Mail unter anmeldung@naturgut-ophoven.de.

Aktionsflyer Kurse
Aktionsflyer Anmeldung
Angebote für Grundschulen in NRW


Ein Sonnenschirm für Eisbären

Alter: Klasse 1 - 2
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Energieerzeugung und Auswirkungen auf das Klima
  -  erneuerbare Energien
  -  Energiesparen

Die Kinder erfahren mit Spielen und Geschichten viele spannende Dinge über das Leben des kleinen Eisbären. Dem kleinen Eisbären schmilzt das Eis unter seinen Pfoten weg, aber - was haben die Kinder eigentlich damit zu tun? Diese und weitere Fragen rund um das Thema Klimaschutz werden kindgerecht und anschaulich behandelt.


Das Geheimnis um das KlimaGlück

Alter: Klasse 2 – 4
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeit: ganzjährig
Themenschwerpunkte: 
 -  Empathie für die Lebensbedingungen von Kindern unserer Welt entwickeln
 -  erkennen, inwieweit das Glück mit den Folgen des Klimawandels zusammenhängt
  -  erkennen, dass unser Handeln Auswirkungen auf den Klimawandel weltweit hat
  -  Handlungsmöglichkeiten entdecken und weitergeben

Das Glück auf der Welt scheint in Gefahr, daher erhalten die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe, den Glückscode zu finden. Dafür müssen sie sich in unterschiedliche Länder auf-machen. Dort berichten Kinder, was sie für ihr Glück brauchen. Gemeinsam überlegen sie, wie das Glück auf unserer Welt erhalten bleiben kann.
Eine Bootstour in einem alten Fischerboot durch das arktische Eis, der Kopftransport in Afrika oder Unterricht in der indischen Schule helfen, das große aktuelle Thema „Klimaschutz“ anschaulich zu machen. Am Ende steht die Erkenntnis, dass es sich lohnt, für das Klima auf der Welt einzutreten, weil das Glück vieler Menschen davon abhängt.

Durch die Förderung des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW ist es für Sie und Ihre Klassen möglich geworden, die Ausstellung „EnergieStadt unterwegs - die Suche nach dem KlimaGlück” stark preisreduziert oder sogar ganz kostenfrei zu besuchen. Falls Sie Fragen haben, oder weitere Informationen benötigen, rufen Sie uns jederzeit an unter 02171-7349931 (Frau Cordula von der Bank) oder schicken Sie uns eine E-Mail unter anmeldung@naturgut-ophoven.de.

Aktionsflyer Kurse
Aktionsflyer Anmeldung
Angebote für Grundschulen in NRW

Nils Holgersson und die Wildgänse - Ärger mit dem Klimawandel!

Alter: Klasse 3 - 5
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Klimawandel
  -  Vogelzug
  -  erneuerbare Energien
  -  Bedeutung der eigenen Verhaltensänderung

Ziehende Trupps von Gänsen und Kranichen sind bekannte Frühlingsboten. Seit jedoch die Anzeichen einer globalen Erwärmung zunehmen, mischt sich auch Sorge in diese Beobachtungen. Das Leben der Zugvögel gerät offensichtlich mehr und mehr durcheinander. Auswirkungen des Klimawandels auf das Zuggeschehen lassen sich bereits an vielen Beispielen ablesen. Dieses Phänomen wird mittels des bekannten schwedischen Kinderbuches Nils Holgersson veranschaulicht.
Gemeinsam mit den Kindern werden Gründe für das veränderte Zugverhalten der Vögel gesucht und Ideen zum Aufhalten des Klimawandels erarbeitet. Während des „Vogelfluges” müssen zahlreiche Abenteuer bestanden werden.


Weltall-Abenteuer

Alter: Klasse 3 - 5
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Energieerzeugung und Auswirkungen auf das Klima
  -  Endlichkeit fossiler Energien
  -  erneuerbare Energien
  -  Energiesparen

Das Thema Klimawandel ist zurzeit aktuell wie noch nie. Egal ob Kyoto-Protokoll oder die Einführung von Abgasplaketten für Pkw - die letzten Naturkatastrophen haben alle wachgerüttelt. Daher machen sich die Schülerinnen und Schüler heute auf ins Weltall und suchen nach geeigneten neuen Lebensräumen für die Menschen. Alle können gespannt sein auf viele Abenteuer und die „bahnbrechende Erkenntnis”, wo sich denn nun wirklich der beste Lebensraum befindet.


„KlimaGlück” im Stundenplan

Alter: Klasse 5 – 6
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeit: ganzjährig 

Themenschwerpunkte:
  -  Empathie für die Lebensbedingungen von Kindern in unserer Welt entwickeln
  -  die Auswirkungen des Klimawandels auf verschiedenen Lebensbereiche  erkennen
  -  Handlungsmöglichkeiten entwickeln und weitergeben
  -  Transfer auf das eigene Leben und Handeln

In manchen Schulen Europas wurde Glück bereits als Unterrichtsfach eingeführt. Heute steht hier „KlimaGlück“ auf dem Stundenplan. Die Schüler lernen Menschen von anderen Kontinenten kennen und erhalten die Aufgabe nach dem geheimnis-vollen Glückscode zu suchen. Dabei erkennen die Schüler, dass die Auswirkungen des Klimawandels die Lebensweise der Menschen weltweit beeinflussen können und damit auch deren persönliches Glück in Gefahr ist. Mithilfe des Glückscodes können die Schüler aber das Glück retten und zum Klimaschutz beitragen.


Glück kontra Konsum oder Ist ein Leben ohne Statussymbole möglich?

Alter: Klasse 7 - 12
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeit: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Zusammenhang von Glück, Konsum, Lebensstil und Klimaschutz

Der König von Bhutan nennt als Staatsziel des buddhistischen Landes das „Bruttonationalglück“ und hat zur Verwirklichung dieser Politik sogar ein eigenes Ministerium eingerichtet. Im Vordergrund steht das Glück des Einzelnen, das sich nicht nur materiell definieren lässt. In diesem Programm lernen die Jugendlichen die Politik des „Bruttonationalglücks“ in Bhutan als Anti-These zu einer rein wirtschaftsorientierten Bewertung von Wohlstand kennen. Sie erfahren weiterhin, dass unser Konsum in starkem Maße auch das Klima beeinflusst.

Im zweiten Teil des Kurses versuchen wir, uns gemeinsam durch einfache Jogaübungen zu entspannen und erleben, dass der vollkommen entspannte Zustand Glück bedeuten kann.


Klima auf Schultournee

Alter: Primarstufe - Sekundarstufe I
Dauer: jeweils 2 Schulstunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Klimawandel: Gründe, Folgen, Anpassungsstrategien
  -  Aufzeigen, wie die Schülerinnen und Schüler in nahezu allen Lebensbereichen das Klima schützen können
  -  Tipps für Verhaltensänderung

Im Rahmen des Projekts „Klimaschutz im Dialog“ (gefördert durch den KlimaKreis Köln) wurden pädagogische Programme entwickelt, die wir jederzeit bei Ihnen in der Schule oder auch an außerschulischen Lernorten durchführen. Diese Programme sowie ein umfangreiches Glossar können mit allen Medien als PDF auf www.naturgut-ophoven.de heruntergeladen werden und selbstständig von Pädagogen umgesetzt werden.


Programme für die Primarstufe:
Dr. Schrottis Mülliversität
Was macht der Pinguin im Kühlschrank?
Wilde Wetterküche
Klima-Fünfkampf
Mit 80 Euro um die Welt

Programme für die Sekundarstufe I
Ohne mein Handy geh ich nirgendwohin
Das Bruttoinlandsglück in Bhutan und mögliche Folgen für unser Klima
Unsterbliche Plastiktüte
Klima-Werbung zum Dahinschmelzen
Erzähl mir nix vom Pferd – Sprich mal übers Klima!
Klima-Motor-Sport
Klima: Mach ein Hobby draus!
Kontinente im Koffer

Energie durch Nahrung


Hau rein! - Alles über den richtigen Kraftstoff für deinen Körper

Alter: Klasse 1 - 4
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Bedeutung des Trinkens und Essens für die Gesundheit
  -  Bedeutung von Bewegung

In diesem Kurs geht es mit viel Spaß und Experimenten rund um die Themen gesunde Ernährung, Bewegung und alles, was man braucht, um sich stark zu fühlen.

Hinweis: Wenn Sie möchten, dass Ihr Besuch vom OLEO Gesundheitsfonds finanziell unterstützt wird, dann bewerben Sie sich kurz beim NaturGut Ophoven und erläutern, in welchem Rahmen Sie das Thema Gesundheit zur Zeit mit den Kindern behandeln. In diesem Fall dauert der Kurs circa 3 Stunden und beinhaltet ein gesundes Frühstück.

Bewerbungsformular



Bunt, sprit(z)ig und süß?

Alter: Klasse 7 - 10
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Trendgetränke mit oder ohne Alkohol
  -  Kritische Auseinandersetzung mit Konsumangeboten
  -  Ökocheck von Inhaltsstoffen und Verpackungen

Partygetränke - mit oder ohne Alkohol - sind bei Jugendlichen voll im Trend. Bunt, sprit(z)ig und süß locken sie zum Konsumieren und Kaufen. Die Schülerinnen und Schüler untersuchen, ob Werbung und Inhalt halten, was sie versprechen. Ein eigenes Trendgetränk wird erfunden und dessen Vermarktung geplant und präsentiert.
In Zusammenarbeit mit der Fachstelle für Suchtvorbeugung Suchthilfe gGmbH Leverkusen

Hinweis: Es fallen zusätzlich Materialkosten von 30 Euro pro Kurs an.

 

Kleine Löffelhelden fürs Klima

Zielgruppe: Klasse 1
Fach: Sachkunde
Dauer: 3,5 Stunden

Mit leckerem Essen kennen sich schon jüngere Kinder aus. Aus diesem Grund sollen die kleinen Löffelhelden in diesem Programm erleben, dass ihre Ernährung einen erheblichen Einfluss auf das Klima hat. Mit Spiel und Spaß erfahren die Kinder u. a., dass unser Obst und Gemüse zu verschiedenen Jahreszeiten wächst, dass Lebensmittel oft einen weiten Weg zu uns zurücklegen und mit verantwortlich für klimaschädliche Gase sind. Zu Löffelhelden werden die Kinder, indem sie selber ein Menü kochen, das gut für unser Klima ist und allen schmeckt.

Materialkosten: 5 Euro pro Kind

Hinweis: Wenn Sie möchten, dass Ihr Besuch vom OLEO Gesundheitsfonds finanziell unterstützt wird, dann bewerben Sie sich kurz beim NaturGut Ophoven und erläutern, in welchem Rahmen Sie das Thema Gesundheit zur Zeit mit den Kindern behandeln. In diesem Fall entfallen die Materialkosten.

Bewerbungsformular

 

An die Töpfe - fertig los! Der Klimakochkurs

Zielgruppe: 2.-3. Klasse
Fach: Sachunterricht
Dauer: 3,5 Stunden
Themenbereich: Gesunde Ernährung, Zusammenhang Ernährung-Klimawandel

Klimawandel und Klimaschutz sind heute schon Thema in der Grundschule. Dieses Programm soll darüber hinaus den Schülerinnen und Schülern vermitteln, dass auch unsere Ernährung einen erheblichen Einfluss auf das Klima hat.
In diesem Kurs werden die Kinder mit 5 Spiel-Aktionen und einem Koch-Workshop zu echten Klimaköchen ausgebildet. Ob mit dem Verpackungsmemory, Biosiegelpuzzle oder dem Obst und Gemüse- Jahreszeiten Halli-Galli lernen die Kinder, dass bei der Produktion von Lebensmitteln klimaschädliche Gase wie CO2 ausgestoßen werden. Das selbstgekochte, klimafreundliche und gesunde Menü wird dann nach dem Essen auf seine Klimatauglichkeit überprüft.

Materialkosten: 5 Euro pro Kind

Hinweis: Wenn Sie möchten, dass Ihr Besuch vom OLEO Gesundheitsfonds finanziell unterstützt wird, dann bewerben Sie sich kurz beim NaturGut Ophoven und erläutern, in welchem Rahmen Sie das Thema Gesundheit zur Zeit mit den Kindern behandeln. In diesem Fall entfallen die Materialkosten.

Bewerbungsformular

 

Expertenrunde Sterneküche

Zielgruppe: 4.-5. Klasse
Fach: Sachunterricht / Naturwissenschaften
Dauer: 3,5 Stunden
Themenbereich: Gesunde Ernährung, Zusammenhang Ernährung-Klimawandel

Klimawandel und Klimaschutz sind heute zumeist bekannte Begriffe für Schülerinnen und Schüler. Auch dass der Klimawandel durch Kohlendioxid verursacht wird, wissen die meisten. Dass aber auch unsere Ernährung einen erheblichen Einfluss auf das Klima hat, ist meistens unbekannt oder schwer verständlich. Im Rahmen einer Expertenrunde erarbeiten die Schülerinnen und Schüler die 5 Klimasterne und erleben auf diese Weise die Themen CO2, Biosiegel, Regional/Saisonal und Verpackungen sowie die klimagesunde Ernährungspyramide.
Parallel wird in der Versuchsküche ein klimafreundliches Menü selber zubereitet und gekocht.
Die Experten entscheiden am Ende, ob das gemeinsam verzehrte Essen den erarbeiteten Kriterien entsprochen hat.

Materialkosten: 5 Euro pro Kind

Hinweis: Wenn Sie möchten, dass Ihr Besuch vom OLEO Gesundheitsfonds finanziell unterstützt wird, dann bewerben Sie sich kurz beim NaturGut Ophoven und erläutern, in welchem Rahmen Sie das Thema Gesundheit zur Zeit mit den Kindern behandeln. In diesem Fall entfallen die Materialkosten.

Bewerbungsformular

Stadtökologie


Apfelbaum - der Superstar!

Alter: Klasse 1 - 2
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: Frühjahr, Sommer, Herbst
Themenschwerpunkte:
  -  Bäume und ihre Bedeutung für das Leben in der Stadt am Beispiel des Apfelbaums

In dieser Veranstaltung dreht sich alles um den Apfelbaum: Was erlebt so ein Baum alles in einem Jahr? Die Kinder verwandeln sich in Apfelbäume und erleben, wie die Blüten aufspringen, die Vögel Nester in ihren Zweigen bauen und die Äpfel im Herbst vom Baum fallen. Echte Apfelbäume werden dann untersucht und vielleicht auch ihre kleinen Bewohner entdeckt. In der EnergieStadt telefonieren die Kinder mit einem Apfelbaum und schauen sich Wespen und anderes Getier einmal in Groß an. Am Ende ist allen Kindern klar, dass es richtig gut ist, solch einen Superstar im Garten zu haben.

Hinweis: Im März und Oktober sind zusätzliche Programme auf dem Obstweg Leverkusen möglich.
Kontakt: NABU-Naturschutzstation Leverkusen - Köln 02171/73499-11

Tierische Untermieter gesucht

Alter: Klasse 1 - 2
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: Frühjahr, Sommer, Herbst
Themenschwerpunkte:
  -  Tiere kennen lernen, die in einer Stadt oder im / am Haus leben
  -  Tierisches Verhalten erkunden
  -  Abbau von Ekelgefühlen bei verschiedenen Tierarten wie Insekten und Spinnen
  -  Lebensräume in der Stadt

In unseren Städten schaffen wir Menschen uns eine Welt aus Stein. Dadurch verlieren viele Tiere hier ihren ursprünglichen Lebensraum. Einige Tiere aber haben sich an vom Menschen gestaltete Lebensräume angepasst und suchen zum Teil sogar die Nähe des Menschen. Nachdem die Kinder ihre Sinne geschärft haben, wird in der EnergieStadt und draußen in der Natur nach solchen Tieren gesucht. Zum Schluss wird überlegt: Welche Lebensräume kann man eigentlich den Tieren in der Stadt anbieten? Mauerfugen und Steinritzen, Dachgebälk, begrünte Wände und entsiegelte Wege bieten ihnen Wohnraum.

Winter spezial: Brauchen Tiere Schal und Mütze?

Alter: Klasse 1 - 2
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: Winter
Themenschwerpunkte:
  -  Überwinterungsstrategien von Tieren und Menschen
  -  Energiehaushalt Mensch und Tier

Die Kinder kriechen wie ein Igel in einen richtigen Laubhaufen, sie verstecken Nüsse wie Eichhörnchen und erleben, wie Menschen und Tiere in der Stadt den Winter verbringen. In der EnergieStadt lernen sie dann Tiere kennen, die sich im Winter gerne in unsere Wohnungen und Häuser zurückziehen.

Große Stadt für kleine Leute

Alter: Klasse 1 - 2
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Bedeutung von Mensch, Natur und Technik in der Stadt

In dieser Erlebnisführung steht die Stadt im Mittelpunkt. Hier gibt es viel zu entdecken. Wer möchte nicht einmal mit den Vögeln fliegen, mit Ameisen kuscheln oder in einer Telefonzelle mit einer alten Eiche telefonieren? Die Bedeutung von Mensch, Natur und Technik in unserer modernen Stadt wird hier bereits jüngeren Kindern anschaulich vermittelt.

Großstadtdschungel

Alter: Klasse 3 - 6
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Mensch, Natur, Technik in unserer Stadt
  -  Zusammenleben von Menschen, Tieren und Pflanzen in der Stadt

Ein Stadtabenteuer für Schülerinnen und Schüler, ausgelöst durch eine geheimnisvolle Nachricht aus der Zukunft. Die drei Bereiche „Mensch”, „Natur” und „Technik” sind innerhalb einer Stadt eng miteinander verknüpft. Jeder Bereich beansprucht dabei Platz, um neben den anderen „existieren” zu können. Die Kinder bekommen Anregungen und Ideen, wie jeder Einzelne zu Hause Möglichkeiten entdecken kann, seinen Lebensraum umweltfreundlicher zu gestalten. Weiterhin wird vermittelt, wie ein optimales „Zusammenleben” von Mensch, Natur und Technik in der Stadt ermöglicht werden kann. Das Thema der Ausstellung wird den Kindern in Form eines spannenden und rasanten Entscheidungsspiels mit vielen verschiedenen Fragen und Aufgaben nahe gebracht.
   

Geschichte und Umwelt


Kleine Ritter im Mittelalter

Alter: Klasse 1 - 2
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  das Leben im späten Mittelalter
  -  Vergleich früher und heute
  -  Vergangenheit mit den Sinnen erleben

Heute reisen die Kinder in längst vergangene Zeiten und entdecken, was Kinder im Mittelalter um 1450 erlebt haben. Die elementaren Lebensbereiche wie Essen, Spielen und Arbeiten werden anschaulich vorgestellt und mit dem eigenen Leben verglichen. Mit Spielen, Geschichten und Nachbildungen überlieferter Geräte wird das Leben in dem historischen Gebäude der Burg Ophoven lebendig, so wie es im Mittelalter vielleicht gewesen sein könnte.

Hinweis: Es fallen zusätzlich Materialkosten von 1 Euro pro Kind an.
Das Programm findet in der ungeheizten Burg statt. Bitte deshalb in der kalten Jahreszeit warme Kleidung mitbringen.


Ein Tag im Jahre 1450 - Leben auf der Burg

Alter: Klasse 3 - 5
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Informationen über das Leben im späten Mittelalter
  -  Vergleich des Lebens im Mittelalter mit heute
  -  Vergangenheit erleben
  -  Erkenntnisse über fremde Lebensweisen und Gebräuche sammeln

Die Kinder schlüpfen in verschiedene Rollen und erfahren auf diese Weise intensiv etwas über die unterschiedlichen Menschen, die im Mittelalter auf der Burg gelebt haben. Bauern, Mägde, Gaukler, Forscher, Edelleute, Kräuterkundige und Knechte... jeder hat seine Geschichte zu erzählen. Repliken originaler Fundstücke, Stoffe, Kostüme und Werkzeug machen das ausgehende Mittelalter auf der Burg Ophoven lebendig.

Hinweis: Es fallen zusätzlich Materialkosten von 1 Euro pro Kind an.
Das Programm findet in der ungeheizten Burg statt. Bitte deshalb in der kalten Jahreszeit warme Kleidung mitbringen.


Zeitreise in eine neue Welt: Die Burg Ophoven im Mittelalter

Alter: ab Klasse 6
Dauer: 2 Stunden
Jahreszeiten: ganzjährig
Themenschwerpunkte:
  -  Lebensformen und Lebensordnungen im späten Mittelalter
  -  Menschen und Alltag
  -  neues Denken, neue Welt - das Doppelgesicht des Fortschritts

Der adlige Dietrich von Bourscheidt, Lehnsmann des Grafen von Berg, lädt ein zum großen Fest. Denn im Jahre 1452 wurde endlich der Gebäudeflügel der Burg Ophoven fertig gestellt, der noch heute erhalten ist. Burgherren und adlige Damen, berühmte Forscher und Reisende und ausnahmsweise auch Dienstmägde und Knechte kommen zusammen, um diese für das späte Mittelalter sehr moderne und fortschrittliche Burg zu besuchen.
Die Schülerinnen und Schüler erhalten unterschiedliche Rollen und sollen sich mit Hilfe von historischen Zeugnissen und Requisiten in die Zeit des ausgehenden Mittelalters hineindenken. Wie waren die gesellschaftlichen Unterschiede auf einer Burg, wie war die Arbeit verteilt und was hatten die ersten Forscher und Reisenden nach ihrer Heimkehr zu erzählen?

Hinweis: Es fallen zusätzlich Materialkosten von 1 Euro pro Kind an.
Das Programm findet in der ungeheizten Burg statt. Bitte deshalb in der kalten Jahreszeit warme Kleidung mitbringen.