###FONTSIZE_SELECTOR###
menu

 

Naturwissenschaftliche Experimente zum Klimaschutz in der Grundschule

Klimabildung ist angesichts der globalen Lage ein bedeutsames Thema bereits in der Grundschule. Aus diesem Grund ist es wichtig, Klimabewusstsein bereits früh zu vermitteln. Der Lehrplanbezug ergibt sich aus der Thematik „Naturwissenschaftlichen Phänomenen auf der Spur” im Rahmen des Sachunterrichts, der sich durch alle vier Schuljahre zieht. Da das Lernen im Prozess besonders nachhaltig ist, ist es sinnvoll, dass die Kinder sich in mehreren aufeinander angepassten Experimentiereinheiten ein intensives Wissen über den Kimaschutz erarbeiten können.

Ziel des Projektes ist es, die vielfältigen Anlässe aus dem Alltag und der Lebenswelt der Kinder zu nutzen, um darauf aufbauend durch geeignete naturwissenschaftliche Experimente ein Verständnis für die Umwelt und die Ursachen des Klimawandels zu erzeugen.

Die naturwissenschaftlichen Experimente:

Klima-Modul 1: Experimente zur elektrischen Energie
Klima-Modul 2: Experimente mit Solarenergie
Klima-Modul 3: Experimente mit Wasserkraft
Klima-Modul 4: Experimente mit Windenergie
Klima-Modul 5: Experimente mit Bewegungsenergie
Klima-Modul 6: Experimente zu Bionik
Klima-Modul 7: Fragen und Forschen im Kinder- und Jugendmuseum EnergieStadt

Dieses Projekt wird von der Bayer Science & Education Foundation gefördert.