###FONTSIZE_SELECTOR###
menu

 

Schule der Zukunft

Bildung für Nachhaltigkeit

Ziel der Kampagne ist, dass Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Schulen einen hohen Stellenwert erhält. Aber auch Kindertagesstätten werden mit dieser Kampagne angesprochen, wenn sie mit mindestens einer Schule ein gemeinsames Projekt im Bereich BNE durchführt. Die landesweite Koordination liegt bei der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA). Die Kampagne ist eingebunden in die Aufgabe „Fach- und Koordinierungsstelle „Bildung für nachhaltige Entwicklung” (BNE-Agentur NRW).”

Die Kampagne bringt Schulen, Kitas, außerschulische Partnerinnen und Partner und Netzwerke in Kontakt zueinander, um neue Ideen zu entwickeln und sich gegenseitig bei der Umsetzung von BNE in der Praxis zu helfen. Mit der Kampagne soll die Initiative der Schulen, BNE im Unterricht und Schulalltag umzusetzen, unterstützt und mit öffentlichkeitswirksamen Auszeichnungsfeiern gewürdigt werden. Die Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) hat zur Unterstützung der Schulen, Kitas und Netzwerke unterschiedliche Formate entwickelt, wie z.B. Begleitveranstaltungen in den Regionen, Schülerakademien und BNE-Module, die während des gesamten Kampagnenzeitraums 2016-2020 angeboten werden.

Das NaturGut Ophoven unterstützt als außerschulischer Partner die Kampagne. Als regionales Zentrum im BNE-Netzwerk NRW bieten wir eine Vielzahl an BNE-Angeboten, wie pädagogische Programme für Schulklassen und Kita-Gruppen und Fortbildungen für Lehrer/-innen und Erzieher/-innen an.

Das NaturGut Ophoven ist Netzwerkpartner des Netzwerkes Leverkusen – Gemeinsam Wege gehen. Wir freuen uns über jeden neuen Teilnehmenden.

Mehr Informationen unter: http://www.schule-der-zukunft.nrw.de

 

Ansprechpartnerin NaturGut Ophoven: Britta Demmer, Tel.: 02171 73499-44 oder britta.demmer@naturgut-ophoven.de

Workshops: Wege zum Aufbau einer nachhaltigen Schulimkerei

Teil 1: „Start in die Schulimkerei –Mobiler Beobachtungskasten“

Bienenvölker lassen sich zu Beobachtungszwecken auch in kleinen, mit Glasscheiben versehenen Kästen, unterbringen. Ihre zeitlich begrenzte Stationierung auf dem Schulgelände vom Frühjahr bis zu den Sommerferien bietet ideale Bedingungen, um die Haltung von Bienen in nachfolgenden Schritten weiter bis hin zur Etablierung einer nachhaltigen Schulimkerei auszubauen. Mit der Veranstaltung erfahren lnehmer, wie eine praktische Umsetzung an der eigenen Schule gelingen kann und wie sich die Kästen sowohl am Aufstellungsort als auch im Klassenraum pädagogisch nutzen lassen.

Auftaktveranstaltung: Do. 20. September 14.00 – 16.00; Leitung: Reinhold Glüsenkamp / Imker und Lehrer; NaturGut Ophoven

Teil 2:  Aufbauende Veranstaltungen für das erste Halbjahr 2019

- „Start in die Schulimkerei -  Praxishilfen zur Haltung von Bienenvölkern an Schulen / Frühjahr“ (März/April, mittwochs 14.00 - 16.00 Uhr)*    

- „Start in die Schulimkerei -  Praxishilfen zur Haltung von Bienenvölkern an Schulen / Sommer“ (Mai/Juni, mittwochs 14.00 - 16.00)*


* Die beiden Termine stehen noch nicht fest!