„Es ist wichtig bestimmte Sachen ohne Auto zu machen, denn das ist gut für die Umwelt, es macht auch viel Spaß. Ich bin begeisterte Fahrradfahrerin.“ – das hat Noemi ihrer Freundin in ihr Mobilitäts-Tagebuch geschrieben. Ein solches Tagebuch wurde an alle Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Aktion „Eine Woche ohne Elterntaxi“ verteilt, die vom NaturGut Ophoven gemeinsam mit der wupsi und der Marienschule vom 8. bis 12. Mai 2023 organisiert wurde. Eine Woche lang haben alle Fünft- und Sechstklässler versucht, ohne die Autofahrten durch die Eltern auszukommen. In das Mobilitäts-Tagebuch haben die Teilnehmenden eingetragen, wie sie zur Schule gekommen sind und wie ihre Freizeitwege gestaltet wurden. Außerdem gab es an jedem Tag eine kleine Mitmachaktion. So hat Julia aus der 5d ihr Aktionsheft mit vielen selbstgezeichneten Skizzen versehen oder Leo aus der 5d hat schöne Fotos eingeklebt.

 „Jeder Schulweg, der zu Fuß, mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt wird, ist nicht nur gut für die Umwelt und das Klima, sondern auch ein Gewinn für die Gesundheit, das Wohlbefinden und Selbstbewusstsein der Kinder und Jugendlichen“, erklärt Ute Rommeswinkel vom NaturGut Ophoven.

Annette Schäfer, Schulleiterin Marienschule Opladen: „Die Aktion „Eine Woche ohne Elterntaxi“ war eine nachhaltige Bereicherung für unsere Schülerschaft, die zu großem Spaß auf dem Schulweg, mehr Selbstständigkeit und viel sozialer Interaktion mit vielen lustigen und schönen Momenten geführt hat.“

Marc Kretkowski ist begeistert von den kreativen Einträgen der Schülerinnen und Schüler: „Ziel dieser gemeinsamen Aktion war es, Werbung für den klimafreundlichen Schulweg durch Busse, Fahrrad und zu Fuß zu machen. Das ist uns wohl gelungen.“

Er überreicht an alle Jugendlichen Urkunden für die Klassen. Außerdem sponsert die wupsi 30 Eintrittskarten für das Freibad Wiembachtal und 20 Eintrittskarten für das Freizeitbad CaLevornia. „Das ist super, dass es für die Teilnehmenden sogar noch eine Belohnung gibt. Wir werden die Karten unter den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern verlosen“, erklärt Simon Hoffmann, der an der Marienschule die Aktion organisiert hat.