Prominenter ging es kaum: Vor dem Eingang des Schokoladenmuseums in Köln fand am Sonntag eine Benefizveranstaltung für das NaturGut Ophoven statt. Bestsellerautor Frank Schätzing las aus seinem neuen Buch „Was, wenn wir einfach die Welt retten?“, die Flugakrobaten Fliegwerk und Kira & Anders zeigten ihr Können in der Luft, Bauchladenpuppenspieler Jörn Kölling klärte über den Klimawandel auf und viele weitere artistische Darbietungen und Lesungen ergaben ein abwechslungsreiches live-Programm bei dem viel für das NaturGut Ophoven gespendet wurde.

Daniela Tepper vom Familienbuchverlag himmelblau und der Kölner Verein Kunstkönner e.V. organisierten die bunte Benefizveranstaltung Flutopfern zu helfen. „Wir wollen mit den Spenden das NaturGut Ophoven in Leverkusen unterstützen, weil es eine wichtige Anlaufstelle für Familien, Kinder und Jugendliche ist“, so die Geschäftsführerin. Dramatischerweise seien gerade diejenigen Opfer der Unwetterkatastrophe geworden, die seit vielen Jahren für den Klimaschutz kämpfen.“

Alle Künstler und Akrobaten wie auch die Mitglieder des Vereins Slackline Köln, Monopole Dance oder der Musiker Namiri traten ohne Gage auf. Das NaturGut Ophoven ist begeistert über die Initiative, so Marianne Ackermann, erste Vorsitzende des Fördervereins. „Wir können die Hilfe sehr gut gebrauchen, denn große Teile unseres Kinder- und Jugendmuseums sowie des Geländes wurden durch die Wassermassen zerstört.“ Für den Wiederaufbau ist die finanzielle Hilfe sehr willkommen. [Fotos Benefizveranstaltung: Jörn Kölling]

Jede Hilfe zählt!