Die Hochwasserkatastrophe hat uns schwer getroffen. Böden, Maschinen, Mobiliar und pädagogische Materialien sind zerstört worden. Das Bistro, die Ausstellung und die Seminarräume werden wir lange nicht nutzen können. Auch die Werkstatt ist nicht mehr zu gebrauchen. Doch Dank Eurer Hilfe gehen die Aufräumarbeiten gut voran. Ganz besonders möchten wir Arno Groll, ehemaliger Mitarbeiter der Stadt Leverkusen, danken, der jeden Tag tatkräftig mit angepackt hat.

Wie geht es weiter?

Jetzt geht es darum, den Schaden zu bemessen und so schnell wie möglich, einige Bereiche wieder herzustellen, damit die pädagogische Arbeit nach den Ferien in Teilen fortgesetzt werden kann.

Insbesondere möchten wir so schnell wie möglich unser Gelände für die Öffentlichkeit wieder nutzbar machen. Die Wassermassen haben Brücken und Bänke weggespült, Wege und Böschungen zerstört und unsere Installationen beschädigt.  Dafür brauchen wir Ihre finanzielle Unterstützung, denn die schweren Aufräum- und Ausbesserungsarbeiten können nur professionelle Firmen mit schwerem Gerät durchführen.

Wir hoffen, dass wir das Gelände bald wieder für Sie öffnen können.

Helfen Sie uns dabei!