Bunte Blumenwiesen sehen nicht nur gut aus. Für Bienen und Schmetterlinge sind sie Lebensraum und Nahrungsquelle. Hier gibt es Pollen und Nektar satt.

Die Vielfalt heimischer Pflanzen lockt die Insekten an, erklärt Matthias Rawohl, Biologe im NaturGut Ophoven in Leverkusen. 50 verschiedene Pflanzenarten wachsen auf der Blumenwiese im Naturerlebniszentrum. Von Mai bis August blühen hier Natternkopf und Flockenblume, Malve und Königskerze. Wilde Möhren sprießen zwischen den Glockenblumen. Knallroter Klatschmohn leuchtet neben lila Nelken.

Im folgenden Beitrag der WDR Servicezeit erklärt Matthias Rawohl wie eine bunte Blühwiese angelegt wird und auf was unbedingt geachtet werden muss.

Zum WDR Beitrag

NaturGut Ophoven Auszeichnungen