Das NaturGut Ophoven ruft dazu auf Bücher lieben weitergeben, statt ins Regal zu stellen. In Deutschland erscheinen jedes Jahr über 70.000 neue Bücher und rund 350 Millionen Bücher werden jährlich verkauft. So unterhaltsam oder lehrreich die meisten Bücher auch sind, ein zweites Mal werden sie nicht gelesen.

„Gut erhaltene Bücher sollte man nicht im Regal verstauben lassen oder wegwerfen“, erklärt Kyra Milles vom NaturGut Ophoven. „Die einfachste und umweltfreundlichste Möglichkeit das Regal auszumisten, besteht im Verschenken“. Das spare wichtige Ressourcen und bereite Freude für den Schenkenden und Beschenkten.

„Wir haben aus Anlass des internationalen Verschenk-ein-Buch-Tag am 14. Februar ein spezielles Lesezeichen entwickelt, das man dem Buch beilegen kann“, erklärt die Umweltpädagogin. Über den Link unten kann die Datei kostenfrei heruntergeladen und ausgedruckt werden. „Mit einer ganz persönlichen Widmung sollte es dann weitergegeben werden“, so Milles. Der Internationale „Verschenk ein Buch Tag“ wird seit 2012 von einer britischen Initiative ausgerufen. Mit einem Buchgeschenk will die Initiative die Welt des Lesens und der Literatur näher bringen.

Aufgrund der Corona bedingten Einschränkungen entwickelt das BNE-Regionalzentrum NaturGut Ophoven regelmäßig neue „kontaktlose“ Bildungsangebote für das Naturerlebnis vor der eigenen Haustür. Geben Interessierte den Link „#naturgutzuhause“ in ihren Internetbrowser ein, erhalten sie viele spannende Ideen und Themen um die Natur und Umwelt in ihrer Umgebung zu entdecken.

Verschenk-Lesezeichen als PDF.

NaturGut Ophoven Auszeichnungen