Der Naturschutzbund-NRW (NABU NRW) hat am Donnerstag das NaturGut Ophoven als „schmetterlingsfreundlichen Garten“ ausgezeichnet. Die Plakette wurde im Rahmen des Projektes „Zeit der Schmetterlinge“ von Sarah Bölke, NABU NRW an Cille Körner verliehen. Sie ist Leiterin der Instandhaltung und Pflege des Geländes auf dem NaturGut Ophoven. „Alle Gärten und Beete auf dem Gelände sind insektenfreundlich angelegt. Schmetterlinge haben hier vielfältige Rückzugsgebiete und Nahrungsquellen“, erklärt Körner.

Durch das Projekt „Zeit der Schmetterlinge“ des NABU NRW erhielt das NaturGut Ophoven in den vergangenen Monaten viele Anregungen die schönen Falter auf das Gelände zu locken. „Es gibt wilde Ecken, es wird naturnah gegärtnert, und es sind zahlreiche schmetterlingsfreundliche Pflanzen vorhanden,“ so Körner. Die große Brennnessel oder die Knoblauchsrauke beispielsweise diene dem Admiral und dem C-Falter als Raupenfutter. Wasserdost, Johannisbeere und Stachelbeere sowie die Distel sind wichtige Nektarquellen für die Falter. „Wichtig ist auch, dass im Winter viele abgeblühten Pflanzen stehen bleiben, um Insekten ein geeignetes Winterquartier zu geben“, erklärt sie. Außerdem werden zurzeit zwei pädagogische Programme zu Schmetterlingen entwickelt. Ab Frühjahr können Grundschulen und weiterführende Schulen diese pädagogischen Angebote buchen.

Das Projekt „Zeit der Schmetterlinge“ des NABU NRW wurde als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die sich in besonderer Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt in Deutschland einsetzen. Das Projekt „Zeit der Schmetterlinge“ des NABU NRW rückt die bunten Falter stellvertretend für viele andere Insekten in den Mittelpunkt. Es vermittelt Kenntnisse über heimische Arten, über Gärten für Schmetterlinge und regt Kitas, Schulen, Gemeinden und auch Privatgärten zur Schaffung neuer Lebensräume für Schmetterlinge an.

 

 

 

 

NaturGut Ophoven Auszeichnungen