An diesem Wochenende informieren die „NaturGut Ranger“auf dem NaturGut über besondere Attraktionen im Gelände, verteilen spannende Rallyes und Infos und bieten kleine individuelle Führungen für Familien.

Wer kennt schon die verschieden Baumarten, die in unseren Wäldern und Parks zu finden sind. Viele von ihnen sind eine wichtige Nahrungsquelle für unsere Bienen und andere Insekten. Deshalb hat das NaturGut Ophoven einige Bäume auf dem Gelände und der Balkantrasse mit Schildern in Form von achteckigen Honigwaben versehen. Darauf ist eine Zahl zu erkennen. Eine Legende am Bienenhaus oder ein Handzettel verrät, um welche Bäume es sich handelt und welche ökologische Bedeutung sie haben.

Für das Leben auf der Erde sind Bäume unverzichtbar: Sie produzieren Sauerstoff und entziehen der Atmosphäre CO2. Außerdem filtern sie Feinstaub aus der Luft. Dieser bleibt auf den Blättern der Laubbäume haften und wird bei Regen in die Erde geschwemmt. „Bäume sind also die effektivsten Reinigungskräfte für unsere Luft“, erklärt Hans-Martin Kochanek, Leiter des NaturGut Ophoven. „Wir sollten sie schützen“. Zurzeit sind zahlreiche Baumkinder auf dem NaturGut zu finden. Wer findet sie? Die NaturGut Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Samstag und Sonntag von ca. 11-17 Uhr aktiv. Um 14 Uhr gibt es einen kostenfreien Naturerlebnisspaziergang mit vielen Baumbegegnungen. Gefördert wird das Projekt „NaturGut Ranger“ von der Stiftung Umwelt und Entwicklung des Landes NRW.

Das Gelände vom NaturGut Ophoven ist täglich von 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Das Kinder- und Jugendmuseum EnergieStadt ist von 11.30 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Im BioBistro bekommt man zu diesen Zeiten Getränke, Eis und kleine Snacks. Vor dem Hintergrund der Corona bedingten Einschränkungen entwickelt das BNE-Regionalzentrum NRW NaturGut Ophoven regelmäßig neue „kontaktlose“ Bildungsangebote für das Naturerlebnis vor der eigenen Haustür. Auf der Seite „naturgutzuhause“ können Interessierte die Themen und Ideen nachlesen.

NaturGut Ophoven Auszeichnungen