Wie kann man Oma schocken? Wie viel CO2wird gespart, wenn an einem Tag in der Woche auf Fleisch verzichtet wird? Diese und weitere spannende Fragen kann man auf dem NaturGut Ophoven beantwortet bekommen. Möglich ist das auf einer Erlebnistour durch den KlimaErlebnisPark. Ziel des KlimaErlebnisParks ist es, Kindern und Erwachsenen zu vermitteln, dass wir viele Möglichkeiten haben, uns aktiv für den Klimaschutz einzusetzen. Alle Aspekte des Alltagsverhaltens werden angesprochen, denn aktiver Klimaschutz beinhaltet nicht nur den Bereich der Energie, sondern auch das eigene Konsumverhalten, Ernährung oder Mobilität.
Interessant sind die vielen Naturtafeln im Gelände, die zeigen, wie sich unsere Natur durch den Klimawandel verändert.  Auf der Homepage Seite „naturgutzuhause“  gibt es auch eine kleine vorbereitete Rallye durch den Klimaerlebnispark bei der man die verschiedenen Klima-Info-Stationen kennenlernt. Dabei wird unter anderem die Frage gestellt, warum Fake News so gefährlich für unsere Gesellschaft sind. Falschmeldungen sind so aktuell wie nie, denn sie verbreiten sich über das Internet wie ein Lauffeuer. Damit man selber keine Fake News verbreitet, sollte man „die fünf W´s“ anwenden und klären wer hinter der Nachricht steht, wo es mehr Infos gibt, ermitteln wie der Text geschrieben ist, was der Inhalt ist und noch einmal warten und nachdenken, bevor man eine Nachricht weitergibt oder teilt.

Mehr dazu findet man an unserer Klima-Info-Station „Fake News“ auf dem Gelände des NaturGut Ophoven, direkt am Hauptweg.

Vor dem Hintergrund der Corona bedingten Einschränkungen entwickelt das BNE-Regionalzentrum NaturGut Ophoven regelmäßig neue „kontaktlose“ Bildungsangebote für das Naturerlebnis vor der eigenen Haustür. Auf der Seite „naturgutzuhause“ können Interessierte die Themen und Ideen nachlesen.

NaturGut Ophoven Auszeichnungen