Das NaturGut Ophoven ist für junge Menschen ein attraktiver Ort, um zwischen Schule und Ausbildung vielfältige Erfahrungen im ökologischen und persönlichen Bereich zu sammeln. Während eines Bundesfreiwilligendienstes oder Freiwilligen Ökologischen Jahres werden sie durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fördervereins NaturGut Ophoven unterstützt und beraten. In der Regel dauert der Freiwilligendienst ein Jahr und beginnt am 1. August.

Auf dem NaturGut Ophoven gibt es verschiedene Möglichkeiten praktische Erfahrungen in unterschiedlichen spannenden Arbeitsgebieten zu sammeln.
Julius Henkel ist sehr zufrieden mit seinem Bundesfreiwilligendienst, den er in der Werkstatt und im Gelände des NaturGuts macht. Die Arbeit ist sehr vielfältig und man arbeitet in einem großen Team. Der 19jährige berichtet: „Ich habe schon viele handwerkliche Grundkenntnisse erworben, die man ja immer in seinem Leben gebrauchen kann – egal welchen Beruf man ergreift.“ Er ergänzt: „Das BFD ist für mich ein sanfter Übergang ins Arbeitsleben. Ich habe hier gelernt mich selbst einzubringen, Ideen zu entwickeln und diese auch zu formulieren. Toll ist es, dass hier immer versucht wird, diese auch umzusetzen.“

Marianne Ackermann, 1. Vorsitzende des Fördervereins NaturGut Ophoven ist für die Einstellung der jungen Menschen zuständig. „Ich freue mich, dass wir auf dem NaturGut immer 4-6 junge Menschen haben, die das FÖJ bzw. BFD als Bildungs- und Orientierungsjahr nutzen. Es ist immer faszinierend, die Entwicklung der einzelnen Teilnehmenden zu beobachten. Für das NaturGut Ophoven sind die jungen Leute eine tolle Bereicherung – durch ihre Ideen, ihren Einsatz und den frischen Wind, den sie immer wieder neu aufs NaturGut bringen.

Mehr Infos zum BFD und FÖJ auf dem NaturGut Ophoven, wie z.B. den Tätigkeitsfeldern und Bewerbungsmöglichkeiten befinden sich hier: https://naturgut-ophoven.de/ueber-uns/jobs/

 

NaturGut Ophoven Auszeichnungen