Über 60 Freunde und Förderer des Vereins kamen zum Neujahrstreffen am 5. Januar auf das NaturGut Ophoven. Nach einem Sektempfang in der EnergieStadt überraschte Leiter Hans-Martin Kochanek die Gäste mit einem Bildervortrag über kleine Insekten in Großformat. Makroaufnahmen von Wildbienen zeigten in 100facher Vergrößerung wie die fleißigen Insekten Pollen sammeln und ihren Nachwuchs aufziehen. „Mit dem städtischen Projekt „Leverkusen blüht auf” wollen wir in ganz Leverkusen dazu beitragen, dass wir das Nahrungsangebot für Insekten verbessern und neuen Lebensraum für die Insekten schaffen.” Insektenschutz wird eines der Schwerpunktthemen im kommenden Jahr.

Danach wurde sich im BioBistro traditionell mit einem gemeinsamen Mittagessen gestärkt. In diesem Jahr gab es tschetschenische Piroggen, vegetarisch gefüllt von Zulikhan Viskhaeva. Das NaturGut Ophoven hatte die hervorragende Köchin bei verschiedenen Projekten mit geflüchteten Menschen kennengelernt.

Anschließend nahm Vorstandsvorsitzende Marianne Ackermann die jährliche Ehrung eines aktiven Vereinsmitglied für 2019 vor. „Mit großer Leidenschaft und viel Zeit pflegt Günter Rodina Roufs die Gärten auf dem Gelände und unterstützt in vielfältiger Weise die Arbeit unserer Gärtnerin,” so die Vorsitzende. Roufs erhielt dafür den „HOVspatz”, zwei Spatzen aus Messing auf einem Ziegelstein, die von dem ehemaligen Werksleiter von Bayer, Prof. Eberhard Weise gespendet und von dem bereits verstorbenen Leverkusener Künstler Kurt Arentz erstellt wurde.

Anschließend ließ die erste Vorsitzende Marianne Ackermann das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren mit Bildern der getanen Arbeit. Marianne Ackermann: „Wir hoffen, dass wir auch in diesem Jahr zahlreiche neue Mitglieder im Förderverein NaturGut Ophoven begrüßen können, denn nur mit der Unterstützung von vielen Menschen können wir viel erreichen und ein attraktives Bildungsprogramm anbieten, unser Gelände pflegen, unsere beliebten Feste feiern und neue Projekte ins Leben rufen.” Zudem betonte sie, dass es viele Vorteile für die Fördervereinsmitglieder wie reduzierte Preise für alle Kurse, regelmäßige Infos oder auch einen Rabatt im Ausstellungsshop. Beim abschließenden gemeinsamen Kaffeeklatsch gab es tolle Gelegenheiten zum Austausch mit Menschen, die sich gemeinsam für unsere Zukunft einsetzen.

NaturGut Ophoven Auszeichnungen